Philippe Froidevaux, PT FH BSc

Philippe Froidevaux schloss 1990 die Ausbildung zum Physiotherapeuten an der Physiotherapieschule Schaffhausen ab. Danach arbeitete er ein Jahr lang in seinem ursprünglichen Beruf als Landschaftsgärtner, um sich nach 1991 in verschiedenen Arzt- und Physiotherapiepraxen Berufserfahrung anzueignen. Seit 2001 ist Philippe Froidevaux in einer ärztlichen Gemeinschaftspraxis für Rheumatologie als Leiter der Physiotherapie angestellt. Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Behandlung von Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen aus dem rheumatologischen und orthopädischen Fachbereich. Philippe Froidevaux schloss im Jahr 2005 in Bad Zurzach den Ausbildungslehrgang zum Schmerztherapeuten ZST (Zurzacher Schmerz Therapeut) ab. Es handelt sich dabei um ein interdisziplinäres Schmerz-Therapie-Konzept. Seit 2008 ist er diplomierter Triggerpunkttherapeut der DGSA. Ebenfalls 2008 schloss er die Dry-Needling-Ausbildung erfolgreich ab und leitet seither für die DGSA regelmässig Kurse in der Schweiz und anderen Ländern. In Manueller Therapie arbeitet Philippe Froidevaux nach dem Kaltenborn/Evienth-Konzept. Seine weiteren beruflichen Interessen gelten der Schmerzbeeinflussung über das Nervensystem und über das kraniomandibuläre System, der medizinischen Trainingstherapie und alternativen myofaszialen Behandlungsansätzen. Seit 2014 unterrichtet er im Rahmen eines CAS Schmerz Management an der Hochschule FHS für Angewandte Wissenschaften in St. Gallen. Philippe Froidevaux lebt mit seiner Familie in Frauenfeld. Seine Freizeit verbringt er am liebsten in der Natur und beim Ausdauersport.